Unternehmen

INVESTITION IN KIPPGIESSTECHNOLOGIE UND DIGITALE MASCHINENANBINDUNG

Unser Abteilung Kokillenguss erhält eine weitere Kippgießmaschine um steigende Gussteilbedarfe zu decken.


Um der kundenseitig zunehmenden Nachfrage nach qualitativ hochwertigen Kokillengussbauteilen weiterhin gerecht werden zu können, wurden durch PINTER GUSS mit der Anschaffung einer zusätzlichen, neuen Kippgießmaschine Typ KM6 des Herstellers TALUM weitere Investitionen in die Zukunftsfähigkeit der Kokillengussabteilung getätigt.

Seit vielen Jahren gießen wir bereits in hoher Qualität im Kippguss, bei dem das Werkzeug - also die Kokillenform - in der Kippgießmaschine eingespannt ist. Beim Gießvorgang wird die Kokille um 90 Grad geschwenkt, wodurch eine laminare Formfüllung und gleichzeitig ein geringer Kreislaufmaterialeinsatz gewährleistet sind.

Zur Qualitätssicherung auf höchstem Niveau wurde die Maschine hochautomatisiert und stark instrumentalisiert ausgeführt.

Im Sinne einer unternehmensweiten digitalen Transformation -->PINTER GUSS WIRD DIGITAL wurden zusätzlich zur Anschaffung einer neuen Anlage, mehrere SPS-Steuerungen von Kokillengießanlagen über OPC-UA-Schnittstellen an periphere Softwaresysteme angeschlossen.
Durch die Vernetzung von BDE-Software, ERP-System und Maschinensteuerung werden digitale Informationen fortan multidirektional zwischen unterschiedlichen Instanzen kommuniziert.

Der automatisierte Informationsfluss dient der Flexibilitäts-, Effizienz- und Effektivitätssteigerung in Fertigungsprozessen, der frühzeitigen und präventiven Fehler- und Maschinenschadenerkennung und lückenlosen Dokumentation von Prozessveränderungen und Qualitätsabweichung im Serienbetrieb.

 

 

Wir beraten Sie konstruktiv!

Kontakt